Brent: Es könnte eng werden!

brent_02102015Brent continuous contract (Tageschart): Die europäische Rohölsorte bewegt sich seit Sommer 2014 in einem intakten Abwärtstrend. Nach einem ersten wichtigen Zwischentief im Januar bei $ 51,76 erholten sich die Kurse bis in den Mai auf $72,28, um anschließend erneut in einer Abwärtswelle abzutauchen. Der Verkaufsdruck erschöpfte sich mit einem Paniktief Ende August bei $43,17. An dieser Stelle konterten die Bullen mit drei massiven Aufwärtstagen, die die Notierungen bis knapp über das Januartief auf $55,19 katapultierte. Seitdem bröckelten die Kurse wieder nach Süden und haben ein absteigendes Dreieck ausgebildet, was normalerweise eine eher bearishe Formation darstellt. Aktuell läuft Brent Gefahr die untere Dreiecksbegrenzung zu verletzen. Sollte dies geschehen, liegt ein Verkaufsignal vor und ein Wiedersehen mit dem Jahrestief wäre einzuplanen. Das theoretische Kursziel liegt im Bereich von etwa $37,57.  Erste Unterstützungen sind bei $45,41/ $44,64 und $43,17 vorhanden. Bei Preisgabe der letztgenannten Hürde würde sogar nochmals ein trendbestätigendes Ausstiegssignal getriggert werden und der Abwärtstrend würde sich wahrschenlich fortsetzen. Alternativ kann ein Ausbruch nach oben nicht gänzlich ausgeschlossen werden. In diesem Fall wäre zunächst ein Erholung auf $50,31 und an das Januartief bei $51,70 vorstellbar. Erst mit Überwindung des Januar- und Augusthochs bei $55,19 wäre eine Ausweitung der bullishen Tendenzen möglich. Eine große Bodenbildung würde aber erst über dem Maihoch abgeschlossen sein.

Tendenz: Bullish: >  obere Dreiecksbegrenzung Bearish: < untere Dreiecksbegrenzung

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Gold im Dreiecksaufbau!

gold_02102015Gold (Tageschart): Das Edelmetall kann heute vom äußerst schwachen US-Arbeitsmarktbericht profitieren. Damit geht die Einschätzung einher, dass die US-Notenbank die Zinswende verschiebt. Aktuell legt Gold um 2,15% auf $1.139,125 zu. Charttechnisch  läuft man analog zu Silber in eine Entscheidungssituation. Innerhalb des Abwärtstrendkanals, der sich mit dem Januarhoch bei $1.307,59 gebildet hat, verengt sich das Edelmetall seit dem Jahrestief bei $1.073,18 und dem Zwischenhoch im August bei $1.169,99 in einer Dreiecksformation und hat das letzte Drittel erreicht. Damit dürfte bald mit einem Ausbruch zu rechnen sein. Erfolgt dieser in allgemeiner Trendrichtung nach unten, ensteht ein neues Ausstiegssignal, dass aufgrund der Formationshöhe ein Abschlagspotenzial von etwa $96,81 vorsieht. Wichtige Unterstützungen verlaufen an den Horizontalen $1.097,29/ $1.081,56 und $1.073,18. Bei Preisgabe des Jahrestiefs würde der allgemeine Abwärtstrend nochmals bestätigt werden und der Verkaufsdruck sich wahrscheinlich nochmals intensivieren. Sollte hingegen der Ausbruch auf der Oberseite gelingen und damit auch die Abwärtstrendkanallinie seit Januar geknackt werden, haben die Bullen die Chance, das Ruder zu übernehmen. Das oben erwähnte Abschlagspotenzial müßte dann nach oben projiziert werden. Das bullishe Szenario würde sich bei Herausnahme des Augusthochs bei $1.169,99 erhärten, da dann die Abfolge tieferer Tiefs und tieferer Hochs aufgehoben wäre. Dabei können die Widerstände bei $1.175,51/ $1.188,20 und $1.205,92 angelaufen werden.

Tendenz: Bullish: > obere Dreiecksbegrenzung Bearish: < untere Dreiecksbegrenzung

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Silber: Auf die Watchlist!

silber_28092015Silber (Tageschart): Die Edelmetalle kommen im heutigen Tagesverlauf stark unter Druck. Dazu zählt auch Silber, dass sich seit Mai 2011 in einem intakten Abwärtstrend befindet. Im Rahmen der jüngsten Abwärtswelle wurde Ende August ein neues Mehrjahrestief bei $13,96 erzielt, woraufhin sich die Kurse etwas erholten und aktuell in einem Dreieck verengen. Mittlerweile ist die Formationsreife weit fortgeschritten und hat das letzte Drittel erreicht, sodass mit einem Ausbruch in den nächsten Tagen gerechnet werden muß. Die Spannung dürfte sich entladen und für eine Trendbewegung sorgen. Aufgrund des übergeordneten Abwärtstrends erscheint eine Auflösung nach unten wahrscheinlicher. Dies würde ein neues Ausstiegssignal triggern, was ein theoretisches Abschlagspotenzial von etwa $1,69 aufweist. Nächste Anlaufpunkte auf dem Weg nach Süden liegen dabei bei $13,96/ $13,55 und $13,16. Erfolgt hingegen ein Ausbruch auf der Oberseite wäre dies bullish zu werten, aber die folgenden Horizontalwiderstände sind als signifikant einzustufen. Somit wäre erst bei nachhaltiger Überwindung des Augusthochs bei $15,65 eine Ausweitung der Erholung in Richtung $15,90/ $16,06/$16,29 und $16,46 einzuplanen. Eine mittelfristige Bodenbildung wäre erst bei Überwindung des Januarhochs bei $18,48 und der oberen Abwärtstrendkanallinie gegeben.

Tendenz: Bullish: > $15,65 Bearish: < untere Dreiecksbegrenzung

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Platin mit Austiegssignal!

platin_23092015Platin (Tageschart): Das Edelmetall bewegt sich wie Gold seit September 2011 in einem übergeordneten Abwärtstrend und ging mit Auflösung einer 15 Monate andauernden Dreiecksformation im September letzten Jahres in einen neuen Abwärtstrendkanal über. Erst im Juli konnte an der Marke von $939,30 ein wichtiges Zwischentief erzielt werden, von wo aus die Kurse in eine Seitwärtsspanne zwischen eben genannter Marke und $1.038,60 pendelten. Gestern wurde diese Rechteckformation nach unten aufgelöst und heute hat die bisherige Gegenbewegung zu keiner Rückeroberung der unteren Formationsbegrenzung geführt. Sollten die Bullen nicht schnell kontern, drohen dem Edelmetall weitere Abgaben, da das trendbestätigende Verkaufsignal ein theoretisches Kursziel bis in den Bereich von etwa $840 vorsieht. Nächste Anlaufpunkte liegen dabei bei $920,51/ $895,32 und $882,98, die wichtige Haltezonen aus den Jahren 2008/09 darstellen. Gelingt den Bullen der Gegenschlag und die Rückeroberung der unteren Rechteckbegrenzung, würde sich die Situation wieder neutralisieren. Aber erst bei Überwindung der Augusthochs ($1.038,60) und der knapp darüber verlaufenden oberen Abwärtstrendkanallinie, wäre die Grundlage für eine Bodenbildung mit einem Aufschlagspotenzial von etwa $100 gegeben. In diesem Szenario befinden sich Horizontalwiderstände bei $1.053,05/ $1.067,78  und $1.093,18.

Tendenz: Bullish: > $1.038,60 Bearish: < $939,30

 Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

WTI: Verengung dürfte sich bald auflösen!

wti_22092015WTI continuous contract (Tageschart): Die amerikanische Rohölsorte bewegt sich seit Sommer 2014 in einem intakten Abwärtstrend. Ein erstes wichtiges Zwischentief wurde im März bei $47,74 erzielt und eine Erholung bis $64,72 setzte ein. Jedoch verlor der Aufwärtssschub ab Mai deutlich an Schwung und ging ab Ende Juni wieder in eine Abwärtswelle über, die die Kurse bis Ende August auf $37,75 fallen lies. An dieser im Langfristchart wichtigen Haltezone (~$40) erfolgte ein Short-Squeeze und die Kurse stiegen innerhalb von drei Tagen bis auf  $49,32. Dabei gelang es nicht das Märzttief zurückzuerobern, dass als zentraler Widerstand fungiert. Seit etwa drei Wochen konsolidieren die Notierungen knapp unterhalb dieser Hürde und verengen sich in einer Dreiecksformation. Mittlerweile ist das letzte Drittel der Struktur  erreicht, sodass mit einem Ausbruch bald gerechnet werden kann.  Gelingt es den Bullen den Kreuzwiderstand bestehend aus dem Märztief und der oberen Dreiecksbegrenzung herauszunehmen, entsteht ein neues Kaufsignal mit einem kalkulatorischen Anschlußpotenzial von etwa $6,10. Im Erfolgsfall liegen die nächsten Anlaufpunkte auf dem Weg nach Norden bei $49,97/ $51,60/ obere Trendlinie des Abwärtstrends/ $54,80 und $56,25. Aber erst mit Überwindung des Maihochs bei $64,72 wäre eine tragfähige Bodenbildung abgeschlossen. Sollte hingegen das Dreieck nach unten verlassen werden, ist ein Wiedersehen mit dem Augusttief wahrscheinlich. Direkte Unterstützungen sind bei $41,48 und $39,93 vorhanden. Ein Schlußkurs unter $37,75 würde ein neues prozyklisches Verkaufsignal darstellen und den übergeordneten Abwärtstrend bestätigen.

Tendenz: Bullish: > obere Dreiecksbegrenzung +$47,74 Bearish: < untere Dreiecksbegrenzung

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

 

Silber: Auf dem Weg in Richtung Jahrestief!

silber_11092015Silber (Tageschart): Das Edelmetall befindet sich analog zu Gold seit 2011 in einem übergeordneten Abwärtstrend. Im November letzten Jahres konnte Silber zunächst ein Zwischentief bei $15,02 ausbilden und sich im Anschluß bis Ende Januar auf $18,47 erholen. Danach bröckelten die Kurse kontinuierlich ab und und prägten seit Mai einen neuen Abwärtstrendkanal aus. Innerhalb dieser Struktur wurde Ende August ein neues Jahrestief an der Marke von $13,97 erzielt. Seitdem haben sich die Kurse in einer bearishen Flagge schwach erholt. Diese Formation wird heute (bitte Tagesschlußkurs abwarten) nach unten aufgelöst und triggert ein neues Verkaufsignal mit einem kalkulatorischen Kursziel bis in den Bereich von etwa $13,52. Die nächsten Unterstützungen liegen bei $13,97 sowie bei $13,55 und $13,12, die wichtige Tiefs und Hochs aus den Jahren 2007 bis 2009 darstellen.  Die Bullen können erst wieder Hoffnung schöpfen, wenn der Abwärtstrendkanal nach oben durchbrochen und zumindest die Horizontale bei $15,02 herausgenommen wird. In diesem Fall wäre die direkte Abfolge tieferer Tiefs und tieferer Hochs nicht mehr gegeben und eine Erholung in Richtung $15,26/ $15,66 und $15,91 wäre möglich. Von einer substanziellen Bodenbildung wäre man dann aber noch weit entfernt. Dazu müßte das Jahreshoch nach nachhaltig überwunden werden.

Tendenz: Bullish: > $15,02 Bearish: < untere Begrenzung bearishe Flagge

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Gold: Über $1.169,64 wieder aussichtsreich!

gold_03092015Gold (Tageschart): Das Edelmetall befindet sich seit September 2011 in einem übergeordneten Abwärtstrend. Nach der Verkaufspanik im April 2013 etablierte sich im Juli 2013 eine abwärtsgerichtete Seitwärtsphase, die im Juli diesen Jahres temporär nach unten gebrochen wurde und Gold auf $1.072,45 fallen lies. Das daraus resultierende Verkaufssignal hielt aber nicht lange an, da die Bullen konterten und die Kurse wieder über die untere Formationsbegrenzung nach oben drückten. Dieser Fehlausbruch führte zu einer schnellen Gegenbewegung bis auf $1.169,64, wo der Aufwärtsimpuls ins Stocken geraten ist. Hier verläuft zum einen die Trendlinie des Oktobertiefs 2014 sowie der Horizontalwiderstand bei $1.169,64, was zusammen als starker Kreuzwiderstand fungiert. Mit dem Abprall an dieser Hürde, könnten die Bullen zunächst Kräfte sammeln, aber erst die Überwindung des Widerstandsclusters setzt ein neues Kaufsignal in Richtung $1.182,83/ $1.192,30 und $1.205,73 frei. Ohnehin muß zumindest das Maihoch an der Marke von $1.232,88 überwunden werden, um die direkte Abfolge tieferer Tiefs und tieferer Hochs zu beenden, um eine generelle Trendwende einzuläuten. Aktuell konsolidieren die Kurse aber an der unteren Begrenzung des kurzfristigen Aufwärtstrends seit Juli. Kommt es zur Verletzung dieser Unterstützung würde sich das Chartbild wieder eintrüben und bei Preisgabe der Haltezone bei $1.117,06 wäre sogar eine kleine Trendwende getriggert. In diesem Fall bestehen ernstzunehmende Zweifel an der Erholungsbewegung und Gold könnte sich wieder dem Julitief bei $1.072,45 annähern. Ein Schlußkurs darunter würde ein prozyklisches Ausstiegssignal auslösen und den Blick vollends auf die Unterseite richten lassen.

Tendenz: Bullish: > $1.169,64 Bearish: < $1.110,36

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

WTI erreicht zentralen Widerstandsbereich!

wti_01092015WTI (Tageschart continuous contract): Die amerikanische Rohölsorte  hat von ihrem Mehrjahrestief bei $37,68 in den letzten drei Tagen ein „Short Squeeze“ vollzogen und rund 30% zulegen können. Aktuell erreichen die Notierungen das Märztief und das damit verbundene Widerstandscluster zwischen $47,71 und $48,44. Hier verläuft auch das 38,20% Retracement der Abwärtsbewegung seit April und unterstreicht die Bedeutung dieses Widerstands. Gelingt der Ausbruch, dürfte sich die begonnene Erholung zunächst in Richtung der Anlaufpunkte bei $49,93/ $50,27 und $50,78 fortsetzen. Eine mittelfristige Bodenbildung wäre aber erst bei Überwindung des Aprilhochs bei $64,80 gegeben. Wahrscheinlicher ist jedoch zunächst eine Konsolidierung an aktueller Hürde. Dabei kann ein Pullback an die Marken $45,97/ $44,44 und $43,48 nicht ausgeschlossen werden. Im Zuge dessen könnte sich ein zweites Standbein für eine Rallyfortsetzung entwickeln. Fallen die Kurse aber unter das Augusttief, würde sich ein neues prozyklisches Verkaufssignal einstellen und der übergeordnete Abwärtstrend wieder aufgenommen werden.

Tendenz: Bullish: > $48,44 Bearish: < $37,68

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Gold löst bullishe Flagge auf!

gold_18082015Gold (Tageschart): Nachdem das Edelmetall die seit April 2013 abwärtsgerichtete Seitwärtsphase im Juli nach unten durchbrochen hat, fielen die Kurse zwischenzeitlich auf $1.073,24. Jedoch erschöpfte sich der Kaufdruck an dieser Stelle und eine enge Konsolidierung in Form eines Dreiecks prägte sich aus. Entgegen des vorherrschenden Abwärtstrends wurde die Formation nach oben aufgelöst. Im Zuge dessen konnte Gold die untere Seitwärtsbegrenzung zurückerobern und einen Fehlausbruch triggern, der die Kurse bis auf  $1.125,88 katapultierte. In den letzten Tagen vollzog das Edelmetall einen Pullback, den man als bullishe Flagge interpretieren kann und heute nach oben verlässt (Hinweis: Es wäre ratsam den Tagesschlußkurs als Bestätigung abzuwarten). Im Erfolgsfall liegt ein neues Kaufsignal mit einem Kursziel bis auf etwa $1.164,77 vor. Um die Erholungsbewegung fortzusetzen, ist es zwingend erforderlich das Novembertief 2014 bei $1.130,63 herauszunehmen, um die nächsten Anlaufpunkte an den Marken $1.141,90 und $1.146,63 anzusteuern. Eine große Bodenbildung wäre aber erst bei Überwindung des Januarhochs bei $1.307,59 gegeben. Fallen hingegen die Notierungen wieder unter die untere Seitwärtsbegrenzung zurück, muß mit einer Wideraufnahme des übergeordneten Abwärtstrends gerechnet werden. Unmittelbare Haltezonen sind bei  $1.101,89/ $1.097,72 und $1.092,58 vorhanden. Bei Preisgabe des Julitiefs entsteht ein neues prozyklisches Verkaufssignal.

Tendenz: Bullish: > obere Flaggenbegrenzung Bearish: < untere Seitwärtsbegrenzung

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Kaffee-ETN mit Chance auf Bodenbildung!

kaffee_14082015iPath® Bloomberg Coffee Subindex Total ReturnSM ETN (Tageschart): Der hier dargestellte ETN bildet den Verlauf des Kaffee-Terminkontrakts ab. Seit dem Allzeithoch bei $81,13 im Jahr 2011 bewegt sich der ETN in einem übergeordneten Abwärtstrend. Eine Zwischenerholung in 2014 wurde mit einer Doppeltopformation zerschlagen und eine neue Abwärtswelle etablierte sich. Dabei hat sich seit Februar ein leicht fallender Keil herausgebildet und die Verkaufsdynamik hat an Schwung verloren. Mit dem bisherigen Jahrestief bei $19,92, was ungefähr das Niveau des Jahrestiefs 2013 entspricht, gibt es eine gute Vorlage, die zumindest für einen Bounce spricht, und die durch den Ausbruch aus der Keilformation auch genutzt wurde. Zwar lässt sich kein Kursziel aus dieser Formation ableiten, aber der Aufwärtsimpuls ist weiterhin intakt. Die nächsten Anlaufpunkte auf der Oberseite sind treppenstufig bei $23,87/ $24,77/ $25,51 und $26,15 vorzufinden. Bei nachhaltiger Überwindung des Aprilhochs bei $26,15 wäre eine tragfähige Bodenbildung abgeschlossen. Kommt es jedoch zu einem Rückfall unter die obere Keilbegrenzung, sind die Aufwärtsambitionen gestört und ein Wiedersehen mit den Horizontalunterstützungen bei $24,62/ $20,58 und $19,92 wäre einzuplanen. Ein Schlußkurs unter letztgenannter Marke würde ein neues prozyklisches Verkaufssignal auslösen.

Tendenz: Bullish: > obere Keilbegrenzung Bearish: < obere Keilbegrenzung

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.