DAX: Wie weit geht die Erholung?

dax_15062016DAX (Tageschart): Der DAX hat innerhalb eines vorherrschenden Abwärtstrends vorgestern ein Doppeltop vollzogen. Damit wurde ein Ausstiegssignal generiert, das ein kalkulatorisches Kursziel bis in den Bereich von etwa 8.999,62 Punkten vorsieht. Gut unterstützt ist der Index an den Haltezonen bei 9.495,48/ 9.321,02 und 9.121,97 Zählern bevor das Februartief in den Blickpunkt rückt. Aktuell leitet der DAX eine Gegenbewegung von erstgenannter Unterstützung ein, die durchaus die Kurslücke von gestern schließen könnte. Ernsthafter Widerstand zeichnet sich am Horizontalcluster zwischen 9.730,64 und 9.789,79 Punkten ab. An dieser Stelle dürfte sich entscheiden, ob sich die Gegenbewegung als Rücktest der Topformation erweist, oder ob ein „Rebreak“ mit anschließender „Short-Covering“ Rally erfolgen kann. Gelingt das Rebreak, könnten schnell die Kurslücken der letzten Tage als Ankerpunkt in Angriff genommen werden. Aber erst ein Ausbuch über das Maihoch bei 10.370,57 Zählern dürfte die Weichen in Richtung oberer Abwärtstrendkanalbegrenzung stellen.

Tendenz: Bullish > 9.789,79 bzw. 10.370,57 Bearish < 9.730,64

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten