Europäische Einkaufsmanagerindizes schwächeln! EUR/USD (H1) mit Doppelboden?

eurusd_22012016Nachdem die deutschen Einkaufsmanagerindizes heute Morgen bereits enttäuschten, fiel der gesamteuropäische Index ebenfalls schwächer als erwartet aus. Die Prognose lag mit 54,2 über dem tatsächlichen Wert von 53,5, was de facto immer noch komfortabel über der Expansionsschwelle liegt. Jedoch haben die Ausführungen von Mario Draghi während der gestrigen EZB-Pressekonferenz die Hoffnungen auf weitere geldpolitische Maßnahmen auf dem nächsten EZB-Treffen im März geschürt, sodass die schwächere Datenlage einen solchen Schritt erhärtet. Die europäischen Börsen reagieren mit deutlichen Aufschlägen, während der Euro auch heute Morgen etwas unter Druck bleibt, aber vom Risk-On-Verhalten der Marktteilnehmer profitiert. EUR/USD (H1) hat unterhalb der aufgelösten Keilformation einen potenziellen Doppelboden ausgebildet. Gelingt die Herausnahme der Schlüsselmarke von 1,0901, wäre die Formation abgeschlossen. Damit würde sich der Blick wieder nach Norden richten. Bearish < 1,0813.

EUR/USD (H1), 22.01.2016, 10:12 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.