GBP/USD: Bodenbildung wieder offen!

gbpusd_04052016GBP/USD (Tageschart): Seit Juli 2014 befindet sich das Währungspaar in einem übergeordneten Abwärtstrend. Im August letzten Jahres setzt erneut eine Abwärtsbewegung ein, die erst Ende Februar bei 1,3836 ihr vorläufiges Ende sah. Mit diesem Zwischentief drehten die Kurse wieder nach oben und bildeten Anfang April an der Marke von 1,4006 ein zweites höheres Tief, wovon sich die kurzfristige Aufwärtstendenz fortsetze. Dabei konnte das Märzhoch bei 1,4512, das als Nackenlinie eines Doppelbodens fungiert, überwunden werden. Im Zuge dessen übersprang das Währungspaar auch über die obere Abwärtstrendkanalbegrenzung, jedoch erfolgte gestern eine starke Umkehrkerze und GBP/USD fiel in den ursprünglichen Abwärtstrendkanal zurück. Mit diesem Fehlausbruch setzt sich die Abwärtswelle heute fort und droht die Nackenlinie der Bodenformation zu verletzen. In diesem Fall wäre die gesamte Bodenbildung der letzten Monate wieder infrage zustellen. Häufig folgen auf Fehlausbrüche schnelle Gegenbewegungen, die bei einem Schlußkurs unter der Nackenlinie die Haltezonen bei 1,4423/ 1,4351 und 1,4278 in den Blickpunkt rücken. Sollte dabei auch das Apriltief preisgegeben werden, droht die Wiederaufnahme des übergeordneten Abwärtstrend. Die Bullen können wieder Hoffnung schöpfen, wenn es gelingt die Nackenlinie zu verteidigen. Aber erst die Herausnahme des Zwischenhochs bei 1,4772 triggert ein Einstiegssignal.

Tendenz: Bullish > 1,4772 Bearish < 1,4512

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.