Gold mit Spannungsaufbau! Bald fällt die Entscheidung!

gold_29022016Gold (Tageschart): Das Edelmetall gehört dieses Jahr zu den besten Anlageklassen und hat seit Jahresbeginn eine fulminante Rally hingelegt. Dabei ist es kürzlich bis an die obere Begrenzung des Abwärtstrendkanals seit April 2013 vorgedrungen und konsolidiert seitdem in einer Dreiecksformation zwischen $1.262,21 und $1.191,61. Wie geht es jetzt weiter? Bullen und Bären haben gute Argumente vorzuweisen. Zunächst zu den Bullen. Nach dem starken Aufwärtssprung im Januar und Februar war es ohnehin wahrscheinlich, dass an der Trendkanalbegrenzung eine Pause eingleitet wird. Dabei setzt Gold auf dem Abschlußniveau einer Untertassenformation auf und hält sich alle Optionen für einen weiteren Anstieg offen. Dazu müßte nur die Dreiecksformation nach oben aufgelöst, werden, um ein prozyklisches Kaufsignal zu triggern. In diesem Fall liegt ein Anschlußpotenzial von etwa $70,60 vor. Gelingt im Zuge dessen auch der Sprung aus dem mittelfristigen Abwärtstrendkanal, würde dies als Befreiungsschlag zu werten und würde für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung sprechen. Alternativ könnte ein „Abprallen“ an der oberen Abwärtstrendkanalbegrenzung perspektivisch die Wende nach Süden einleiten. Dazu müßte zunächst das Dreieck nach unten aufgelöst werden, was bis zur Unterschreitung der zentralen Haltezone bei $1.191,61 nicht allzu dramatisch wäre. Ein Schlußkurs unter dieser Marke würde aber die bullishen Ambitionen fürs erste zu den Akten legen und die Unterstützungen bei $1.182,90/ $1.170,45 und $1.156,67 in den Fokus rücken.

Tendenz: Bullish > obere Dreiecksbegrenzung Bearish < $1.191,61

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.