Schlechtere polnische Wirtschaftsdaten drücken PLN! USD/PLN mit Rückenwind!

usdpln_25042016USD/PLN (Tageschart): Schlechtere polnische Wirtschaftsdaten, legen weitere expansive Maßnahmen der polnischen Notenbank nahe. Im Vorfeld einer solchen möglichen Entscheidung, verliert der Zloty gegenüber den meisten Hauptwährungen. Das Währungspaar USD/PLN reagiert ebenfalls mit starken Zugewinnen. Dabei hat sich aber zuvor eine mittelfristige Trendwende in Form eines SKS-Tops Anfang März vollzogen. Im Zuge dessen wurde auch der seit Mitte 2014 etablierte Aufwärtstrendkanal verlassen und die Kurse fielen bis Ende März auf  3,7406, wo sich eine immer noch intakte Gegenbewegung einstellte. Am Freitag legte das Währungspaar sprunghaft zu und hat wiederum die Nackenlinie einer kleinen inversen SKS-Bodenformation überwunden. Daraus lässt sich ein Kursziel bis in den Bereich von etwa 3,9677 ableiten. Nachhaltiges Aufwärtspotenzial würde sich aber erst ergeben, wenn es gelingt, die Nackenlinie der SKS-Trendwendeformation zurückzuerobern, um diese zu neutralisieren. Davor liegen aber noch bei 3,8935 und 3,9195 wichtige Widerstände voraus. Auf der Unterseite gilt es hingegen, die Nackenlinie der inversen SKS im Auge zu behalten. Bei Preisgabe dieser Unterstützung, würde ein Fehlausbruch vorliegen und die Abwärtsgefahren wieder erhöhen. Die aktuelle Gegenbewegung müßte dann als Rücktest der übergeordneten Trendwendeformation interpretiert werden. Unter dem Märztief lauert ein prozyklisches Verkaufssignal getriggert.

Tendenz Bullish > Nackenlinie inverse SKS/ in der Folge > Nackenlinie SKS-Topformation Bearish < Nackenlinie inverse SKS

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.