Silber steht auf Messers Schneide!

silber_29022016Silber (Tageschart): Seit Beginn des Jahres hat das Edelmetall analog zu Gold und Platin ein steile Rally bis zum  11.02. absolviert, wo es eine Erschöpfungskerze an der Marke von $15,95 ausgebildet hat und die Aufwärtsbewegung zum Erliegen kam. Im Gegensatz zu Gold zeigt es damit relative Schwäche, da es zum vierten Mal nach Januar 2015, Mai 2015, Oktober 2015 und aktuell nicht gelang, die obere Kanallinie des mittelfristigen Abwärtstrends zu erreichen. Im Rahmen der aktuellen Schwächephase bei den Edelmetallen präsentiert es sich ebenfalls als das schwächste Glied und testet heute die Nackenlinie der Bodenformation von Anfang Februar. Sollte diese Marke von $14,64 nachhaltig unterboten werden, wären die Aufwärtsambitionen wieder dahin und weitere Abgaben in Richtung der Unterstützungen bei $14,42/$14,08/$13,95 und an das bisherige Mehrjahrestief vom Dezember vergangenen Jahres bei $13,62 einzuplanen. Bei Preisgabe letztgenannter Marke wäre sogar ein neues prozyklisches Verkaufssignal ausgelöst. Die Bullen könnten sicherlich die aktuelle Haltezone zu einem Bounce in Richtung der engmaschigen Widerstände bei $14,90/ $15,05 und $15,14 nutzen, aber erst bei Überwindung des Februarhochs wäre ein neues Einstiegssignal gegeben. Ohnehin erhellen sich die mittelfristigen Perspektiven für Silber erst, wenn der Abwärtstrendkanal seit April 2013 nach oben verlassen wird.

Tendenz: Bullish > $15,95 + obere Abwärtstrendkanalbegrenzung Bearish < $14,64

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.