Beiträge

Brent (H1): Neuer Schub in Richtung Allzeithoch?

brent_30052016Brent (H1) bewegt sich seit dem 13. Mai in einem moderaten Aufwärtstrendkanal und erreichte letzte Woche bei $50,51 ein neues Jahreshoch. Seitdem konsolidiert die Ölsorte und bildet eine potenzielle Doppelbodenformation aus, die bei Überwindung der Marke von $49,68 ausgelöst wird. Dann könnte ein erneutes Anlaufen des Jahreshochs und der oberen Trendkanalbegrenzung stattfinden. Unter $48,92 wäre das zweite Standbein des Doppelbodens verletzt und der Blick würde sich wieder nach Süden richten.

Brent (H1), 30.05.2016, 17:21 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

 

Deutlicher US-Erdöllageraufbau. WTI (H1) baut Spannung auf!

wti_18052016Die US-Erdöllagerbestände haben sich in der vergangenen Woche weitaus deutlicher erholt als angenommen. Insgesamt wurden  1,310 mmbbl aufgebaut, während ein Verringerung von -2,833 mmbbl erwartet wurde. Dennoch halten sich die Ausschläge bei WTI gering. Charttechnisch konsolidiert die Ölsorte in einer Dreiecksformation, die bei Auflösung nach oben ein prozyklisches Kaufsignal triggert. Bearish < $47,84.

WTI (H1), 18.05.2016, 16:42 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

 

WTI (H1) in bullisher Flagge!

wti_25042016Die amerikanische Ölsorte wendet im heutigen Handelsverlauf einen Angriff der Bären ab und konsolidiert weiterhin in einer bullishen Flagge. Bei einem Ausbruch nach oben entsteht ein neues Einstiegssignal. Bearish < $42,80.

WTI (H1), 25.04.2016, 17:09 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

WTI (H1): Noch eine Abwärtswelle?

wti_05042016WTI (H1) befindet sich seit seit Mitte März in einem intakten Abwärtstrend und hat bei $35,32 ein erstes Zwischentief markiert. Jedoch hat sich die Stabilisierung bisher nur in einer potenziellen bearishe Flagge manifestiert. Sollte die Formation nach unten aufgelöst werden, würde ein neues Ausstiegssignal getriggert werden. Bullish > $35,91.

WTI (H1), 05.04.2016, 16:43 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Lesenswertes für das Osterwochenende!

Die Abkehr der Öl-Dynastie vom Öl

Das Ölgeschäft hat John D. Rockefeller einst zum ersten Milliardär Amerikas gemacht. Seine Nachfahren kämpfen heute gegen die Öl- und Kohleindustrie. http://goo.gl/DNyrCF

Wieso Frankreich nicht voran kommt

Mit der weiteren Verwässerung der Arbeitsmarktreform macht François Hollande klar, was ihm im Gegensatz zum ehemaligen deutschen Bundeskanzler Gerhard Schröder fehlt. http://goo.gl/Nj4s32

„Die Bevölkerung wird von der Politik in die Irre geführt“

Die Flüchtlinge werden Deutschland viel Geld kosten, sagt der Ökonom Clemens Fuest. Den Bürgern als Ausgleich jetzt mehr Wohltaten zu versprechen, sei der falsche Weg. http://goo.gl/vAfcCk

US-Aktien sind 30% überbewertet

Das herkömmliche Kurs-Gewinn-Verhältnis trügt. Auf normalisierter Basis sind amerikanische Valoren teuer. Besser schneiden die Schwellenländerbörsen ab. http://goo.gl/T3acYq

Threadneedle: Wie lange dauert die Bodenbildung bei Rohstoffen?

David Donara geht der Frage nach, ob Investoren bereits Rohstoffe kaufen oder noch etwas zuwarten sollten. http://goo.gl/FVULXs

The dollar is back in the driver’s seat

A speech by Fed Chair Janet Yellen and the March jobs report, due April 1, are big events in the week ahead, but it’s the reaction in the dollar that could have the most sway over markets.  http://goo.gl/5JvTqi

 

Brent mit Flaggenausbruch!

brent_17032016Brent (Tageschart): Nachdem die Nordseeölsorte Anfang März eine Doppelbodenformation abgeschlossen hatte, stiegen die Notierungen bis auf $41,48 an. Seitdem konsolidierte Brent in einer bullishen Flagge, die es gilt, heute nach oben aufzulösen. Bei einem Tageschlußkurs über der oberen Flaggenbegrenzung, wird ein neues Kaufsignal mit einem kalkulatorischen Anschlußpotenzial von etwa $5,44 ausgelöst. Im Erfolgsfall würde sich der Aufwärtstrend wahrscheinlich fortsetzen und die nächsten Anlaufpunkte bei $42,30/ $43,24 und $44,73 auf der Agenda stehen. Glückt der Ausbruch heute nicht, wäre zunächst mit einer Konsolidierungsschleife zu rechnen. Gut  unterstützt ist die Ölsorte bei $38,23 sowie an der Nackenlinie der vorangegangenen Bodenformation ($37,06). Bei nachhaltiger Unterschreitung letztgenannter Marke, wäre aber die Bodenbildung wieder infrage zustellen, da ein Fehlausbruch vorliegen würde, der die Notierungen in Richtung $36,04 und $34,71 sowie unterer Aufwärtstrendkanalbegrenzung drücken könnte. Bei Preisgabe des Januartiefs bei $28,26 würde sich sogar ein neues prozyklisches Verkaufssignal ereignen.

Tendenz: Bullish > Obere Flaggenbegrenzung Bearish < $37,06

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Nach chinesischen Wirtschaftsdaten Öl etwas schwächer, aber Brent (H4) mit bullisher Konsolidierung!

brent_14032016Die chinesische Wirtschaft schwächelt zu Beginn des Jahres. Die Industrieproduktion verlangsamte sich in den ersten zwei Monaten des Jahres auf eine Zuwachs von 5,6% im Jahresvergleich, was das geringste Wachstum seit November 2008 darstellt. Die Ölpreise kommen daraufhin leicht zurück. Charttechnisch handelt es sich bei Brent (H4) aber bisher um eine Dreieckskonsolidierung in einem Aufwärtstrendkanal. Bei einem Ausbruch auf der Oberseite entsteht ein neues Einstiegssignal. Bearish < $39,23.

Brent (H4), 14.03.2016, 08:46 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Brent: Fliegt hier der Deckel?

brent_26022016Brent (Tageschart): Die Nordseeölsorte Brent bewegt sich seit Sommer 2014 in einem intakten Abwärtstrend und hat mit dem Maihoch 2015 bei $75,10 einen neuen Abwärtstrendkanal gebildet. Innerhalb dieser Struktur fielen die Kurse bis Mitte Januar auf $27,99. An dieser Stelle erschöpfte sich der unmittelbare Verkaufsdruck und die Notierungen gingen in eine Konsolidierungsphase über, die man entweder als Dreieck oder Doppelboden interpretieren kann. Aktuell bricht Brent aus dem Dreieck nach oben aus und läuft an die Nackenlinie der potenziellen Doppelbodenformation bei $36,74 heran. Die Variante der Doppelbodenformation wird von uns präferiert, da hierbei die angesprochene Hürde noch überwunden werden muß, um ein Einstiegssignal zu triggern. Dies ist etwas konservativer. Gelingt dieses Unterfangen, liegt ein neues Kaufsignal mit einem kalkulatorischen Kursziel bis in den Bereich von $45,49 vor. Nächste Anlaufpunkte auf dem Weg nach Norden sind die Marken $37,48/ $39,79 und $40,76. Sollte im Zuge dessen auch der Abwärtstrendkanal gebrochen werden, wäre dies als Befreiungsschlag zu werten und eine nachhaltige Erholung einzuplanen. Scheitern die Notierungen hingegen an der aktuellen Hürde und fallen sogar aus dem Dreieck nach unten heraus (konservativ aus Risikogesichtspunkten), wäre dies mit einer negativen Weichenstellung gleichzusetzen, die die derzeitige Situation als Konsolidierung in einem intakten Abwärtstrend entlarvt. Dabei würde ein Verkaufssignal mit einem Abschlagspotenzial von etwa $9,49 entstehen und würde die Januar- und Februartiefs auf die Agenda rücken.

Tendenz: Bullish > $36,74 Bearish < untere Dreiecksbegrenzung

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Iran setzt Ölpreis unter Druck! WTI (H1) mit Doppeltop!

wti_24022016Der iranische Ölminister Bijan Namdar Zangeneh bezeichnete das anvisierte Einfrieren der Fördermenge auf dem Januar-Niveau am Dienstag als eine „unrealistische Forderung“. Dies konterkariert die Bemühungen Russlands und anderer OPEC-Staaten die Angebotsseite zu stabilisieren und damit den Ölpreis zu stützen. WTI (H1) verliert daraufhin zur Handelseröffnung und setzt seine am Montag begonnene Abwärtsbewegung fort. Dabei wurde eine Doppeltopformation abgeschlossen, die sich nach einem kleinen Rücktest der Nackenlinie bei $31,36 fortsetzen könnte. Bullish < $31,36.

WTI (H1), 24.02.2016, 10:45 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.