Beiträge

USD/CAD (H1) spitzt sich in Dreieck zu!

usdcad_11042016USD/CAD (H1) mußte mit dem Ölpeissprung am Freitag herbe Verluste hinnehmen und fiel bis auf 1,2952. Mit diesem Zwischentief ging das Währungspaar in ein Dreieck über, dass bei Auflösung nach unten ein neues Verkaufssignal auslösen dürfte. Bullish > 1,3027.

USD/CAD (H1), 11.04.2016, 09:06 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Öl tendiert fest! USD/CAD (H1) vor neuem Bewegungsimpuls!

usdcad_26022016Öl tendiert im Vorfeld der heute Nachmittag zu veröffentlichenden US-Ölbohrturmdaten wie in den letzten Tagen fest. Ölrohstoffwährungen wie der Kanadische Dollar profitieren davon. Charttechnisch ist das Währungspaar aus dem Abwärtstrendkanal seit dem 12.02. gefallen und konsolidiert in einer sehr engen Handelsspanne direkt an der Kanallinie. Ein Ausbruch auf der Unter- oder Oberseite dürfte für einen Bewegungsimpuls sorgen.

USD/CAD (H1), 26.02.2016, 09:14 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

USD/CAD (H1): Fortsetzungsformation oder Bodenbildung?

usdcad_25012016USD/CAD (H1) hat seit dem bisherigen Jahreshoch vom 20.01. kräftig verloren und hat einen neuen Abwärtstrendkanal gebildet. Aktuell konsolidieren die Notierungen in einer engen Rechteckformation. Gelingt der Ausbruch über den Kreuzwiderstand bestehend aus der Horizontalen bei 1,4195 und der oberen Abwärtstrendkanalbegrenzung, erhöhen sich die Chancen auf eine Erholung. Unter 1,4113 wäre ein neues Ausstiegssgnal generiert.

USD/CAD (H1), 25.01.2016, 09:02 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Draghi und Öl geben Rückenwind!

Mario Draghi hat in der gestrigen EZB-Sitzung Hinweise auf mögliche geldpolitische Maßnahmen am kommenden März-Treffen der EZB gegeben. Dies hat die Märkte in ihrem bereits überverkauften Zustand gestützt und könnte das Pendel zumindest kurzfristig wieder in Richtung der Bullen ausschlagen lassen. Zudem hat sich der Ölpreis an einer wichtigen Unterstützung verfestigt und verleiht den Rohstoffaktien Rückenwind. Heute dürfte der Verlauf für nächste Woche geebnet werden.

Hier klicken: EZB_Öl_22012016

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Philly-Fed Index überraschend positiv. USD/CAD (H1) in Make or Break Situation!

usdcad_19112015Der Philly-Fed Index für November ist mit 1,9 Punkten besser ausgefallen als der Konsens von -1,0 und nach zuvor -4,5 Zählern im Oktober. Das Währungspaar USD/CAD (H1) nutzt die fundamentale Unterstützung, um direkt die Nackenlinie einer bereits abgeschlossenen Doppeltopformation anzulaufen. Gelingt die nachhaltige Rückeroberung, bestehen Chancen auf eine „Short-Covering-Rally“. Prallen jedoch die Kurse an dieser Hürde ab, würde dieser Rücktest wahrscheinlich eine Bestätigung der bearishen Tendenz darstellen.
USD/CAD (H1), 19.11.2015, 14:58 Uhr

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

 

Fakeout bei USD/CAD!

usdcad_21092015USD/CAD (Tageschart): Das Währungspaar bewegt sich seit September 2012 in einem übergeordneten Aufwärtstrend und hat im  Juli sogar die Jahreshochs 2008/09 bei 1,3067 und 1,3014 hinter sich gelassen. Damit wurde eine mehrjährige Bodenbildung abgeschlossen. Jedoch verlor der Aufwärtstrend in den letzten Wochen spürbar an Dynamik und die Notierungen verengten sich in einer Dreiecksformation. Diese wurde Ende letzter Woche nach unten aufgelöst, und es sah zunächst nach einer negativen Weichenstellung aus. Die Kurse stabilisierten sich aber an zwei aufeinanderfolgenden Tagen an den oben genannten Unterstützungen aus den Jahren 2008/09, bildeten am Freitag einen massiven „Hammer“ Candlestick aus und eroberten die untere Dreiecksbegrenzung zurück. Damit liegt ein „Fakeout“ vor. Sollte heute der „Hammer“ bestätigt werden, würden sich die Chancen wieder auf die Bullenseite verschieben. Um auf Nummer sicher zu gehen, warten risikoaverse Trader einen Schlußkurs über 1,3227 ab. Im Erfolgsfall wird der Aufwärtstrend wieder aufgenommen, um die nächsten Anlaufpunkte aus den Jahren 2003/04 bei 1,3389/ 1,3512 und 1,3607 anzusteuern. Im großen Bild entspräche der Rückfall der in vergangener Woche nur ein Rücktest des Ausbruchsniveaus, was die Aufwärtsambitionen stärken würde. Bearish würde es erst bei Preisgabe der Unterstützungszone zwischen 1,3067 und 1,014 werden, da dann ein Fehlausbruch über die Jahreshochs 2008/09 entstanden wäre. Dabei müßte mit weiteren Abgaben zunächst an die Haltezonen bei 1,2952 und dem Märzhoch bei 1,2836 gerechnet werden.

Tendez: Bullish: > 1,3227 Bearish: < 1,3014

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

USD/CAD mit baldigem Ausbruch!

usdcad_07092015USD/CAD (Tageschart): Das Währungspaar bewegt sich seit September 2012 in einem übergeordneten Aufwärtstrend, der nach einer mehrmonatigen Korrektur im Sommer 2014 einen neuen Aufwärtstrendkanal gebildet hat. Innerhalb dieser Struktur erreichte USD/CAD Im März ein neues Mehrjahreshoch bei 1,2836 und ging dann erneut in eine Schwächephase bis Mitte Mai auf  1,1922 über. An dieser Marke vollzog sich eine Wende und die immer noch aktuelle Aufwärtsbewegung wurde eingeleitet, bei der es sogar gelang das Jahreshoch 2009 bei 1,3065 zu überwinden und eine  achtjährige Bodenbildung erfolgreich abzuschließen. Das langfristige Kursziel aus dieser Bodenbildung liegt bei rund 1,7074. In den letzten Tagen ist eine enge Konsolidierung in Form eines Dreiecks zu beobachten, dass aufgrund der Formationsreife in Kürze aufgelöst werden sollte. Erfolgt der Ausbruch nach oben, wird ein neues Kaufsignal mit einem Anschlußpotenzial von etwa 494 Pips ausgelöst. Nächste Anlaufpunkte sind dabei 1,3403 und 1,3591, die wichtige Zwischenhochs aus dem Jahr 2004 präsentieren. Alternativ kann ein Verlassen der Konsolidierung nach Süden nicht ausgeschlossen werden.  Erst wenn ein Rücktest des Jahreshochs 2009 mißlingt, könnte sich weiteres Abwärtspotenzial in Richtung 1,2953/ 1,2860 und 1,2836 entfalten. Eine große Topformation wäre bei nachhaltiger Verletzung des Maitiefs vollzogen und würde eine negative Weichenstellung bedeuten.

Tendez: Bullish: > obere Dreiecksbegrenzung Bearish: < 1,3065

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.