Beiträge

Risk-On-Bewegung setzt sich am Devisenmarkt fort: USD/SEK (H1) mit SKS-Top.

usdsek_23062016Am Devisenmarkt fliegen nun auch die Long-Positionen auf den Yen und der US-Dollar kommt wie auch gestern unter Druck. Dabei hat das Währungspaar USD/SEK (H1) eine SKS-Topformation vollzogen und tendiert weiter nach Süden. Eine schnelle Rückeroberung der Nackenlinie würde die negative Weichenstellung wieder negieren.

USD/SEK (H1),  23.06.2016, 15:34 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

USD/SEK (H1): Inverse SKS in den Startlöchern!

usdsek_14062016Aufgrund der Risk-Off-Bewegung kann der US-Dollar in den letzten Tagen gegenüber der Schwedischen Krone kräftig zulegen. Dabei zeichnet sich im Stundenchart eine potenzielle inverse SKS-Formation ab. Bei Überschreitung der Nackenlinie wird ein Einstiegssignal getriggert. Bearish < 8,2297.

USD/SEK (H1), 14.06.2016, 11:38 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

USD/SEK (H1) in Dreiecksformation!

usdsek_17052016USD /SEK (H1) hat Anfang Mai eine Verkaufspanik erlebt und bei 7,8937 ein wichtiges Zwischentief erzielt. Seitdem haben sich die Kurse dynamisch erholt und konsolidieren in den letzten Tagen in einer Dreiecksformation. Regelkonform wäre mit einer Auflösung nach oben zu rechnen, was ein neues Einstiegssignal bedeuten würde. Unter 8,2250 wäre nicht nur der Aufwärtstrendkanal gebrochen, sondern auch die direkte Abfolge höherer Hochs und höherer Tiefs.

USD/SEK (H1), 17.05.2016, 11:57 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

USD/SEK (H4) in potenzieller bearisher Flagge!

usdsek_07042016USD/SEK (H4) bewegt sich seit Anfang März in einem intakten Abwärtstrendkanal und hat in den letzten Tagen eine potenzielle bearishe Flagge ausgebildet. Wird die Formation hach Süden aufgelöst, entsteht ein neues prozyklisches Verkaufssignal, dass im großen Bild (Tageschart) sogar eine obere Wende bedeutet. Bullish > 8,1788.

USD/SEK (H4), 07.04.2016, 13:38 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

USD/SEK: Massive bullishe Flagge (big picture)!

usdsek_25112015USD/SEK (Wochenchart): Das Währungspaar hat im November 2014 eine mehrjährige Bodenbildungsphase abgeschlossen und stieg in der Folge dynamisch bis  April auf 8,8851. Seitdem hat sich eine breite Seitwärtsphase in Form einer potenziellen bullishen Flagge ausgebildet. Aktuell konsolidieren die Notierungen knapp unterhalb der oberen Begrenzung. Bei einem Ausbruch auf der Oberseite, entsteht ein neues Einstiegssignal, dass ein theoretisches Aufschlagspotenzial von etwa 15.505 Pips aufweist. Im Erfolgsfall warten die nächsten Ziele an den Marken 8,8851/ 9,0490/ 9,1852/ 9,2256 sowie am Jahreshoch 2009 bei 9,3317. Bei Herausnahme letztgenannter Hürde würde sogar eine noch größere Bodenbildung – seit 2002 – abgeschlossen sein. Innerhalb der Formation ist die Lage als neutral einzustufen, aber sobald die untere Flaggenbegrenzung sowie die Horizontalunterstützung bei 8,0295 fällt, würden sich die Vorzeichen negativ gestalten. In diesem Fall wäre dann auch der Aufwärtstrendkanal seit Frühjahr 2014 gebrochen und eine Topbildung vollzogen. Aus jetziger Sicht wäre daraus ein Kursziel bis in den Bereich von etwa 7,1739 abzuleiten. Gut unterstützt ist das Währungspaar an den Haltezonen 7,8688/ 7,7317/ 7,5123 und 7,3346.

Tendenz: Bullish > obere Flaggenbegrenzung Bearish < 8,0295

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

USD/SEK: Ausbruch gestartet!

usdsek_29102015USD/SEK (Tageschart): Das Währungspaar  bewegt sich seit Sommer 2014 in einem übergeordneten Aufwärtstrend und erreichte im April 8,8851 ein neues Mehrjahreshoch. Von da an schloß sich eine Korrektur an, die letztendlich in einer immer noch aufbauenden großen Dreiecksformation mündete. Innerhalb der Struktur hat sich eine Doppelbodenformation etabliert, die gestern nach einer starken Intradaybewegung nach oben aufgebrochen wurde. Damit ist ein neues Einstiegssignal ausgelöst, was ein kalkulatorisches Kursziel bis in den Bereich von etwa 8,8979 aufweist. Nächste Ziele auf der Oberseite sind die Horizontalwiderstände bei 8,5987/ 8,6646/ 8,7144 und 8,7980. Sollte es sogar gelingen, die obere Dreiecksbegrenzung herauszunehmen, dann wäre die mehrmonatige Konsolidierung abgeschlossen und ein großes Kaufsignal mit einem Anschlußpotenzial von etwa 8539 Pips würde entstehen. Das bullishe Szenario wäre aber wieder in Frage gestellt, wenn die Nackenlinie bei 8,4974 nachhaltig verletzt wird. Dabei wäre ein Rücklauf an die Haltezonen bei 8,3974/ 8,3335 und 8,2543 einzuplanen. Bei einer Auflösung der großen Dreiecksstruktur nach unten würde sich das Chartbild weiter eintrüben und die Preisgabe des Junitiefs an der Marke von 8,0312 würde eine große Topbildung bedeuten.

Tendenz: Bullish > 8,4974 Bearish < 8,4974

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

USD/SEK könnte Korrektur beenden!

usdsek_17072015USD/SEK (Tageschart): Das Währungspaar bewegt sich seit März 2014 in einem intakten Aufwärtstrend und erreichte im April ein neues Mehrjahreshoch bei 8,8890. Daran schloß sich eine Korrekturbewegung an, die USD/SEK bis Mitte Juni an die Kreuzunterstützung bestehend aus unterer mittelfristiger Aufwärtstrendkanallinie sowie dem Jahreshoch 2010 bei 8,0318 heranführte. Die Bullen nutzten die Vorlage für eine Gegenbewegung und versuchen heute das Junihoch bei 8,5976 herauszunehmen. Gelingt dieses Unterfangen, wäre nämlich auch die Nackenlinie einer Doppelbodenformation überwunden, ein neues Einstiegssignal entsteht und die Chancen auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends wären wieder gegeben. Dabei lässt sich ein Kursziel bis in den Bereich von etwa 9,1634 taxieren. Unmittelbare Hürden auf dem Weg nach oben befinden sich bei 8,6804/ 8,763 sowie am bisherigen Jahreshoch bei 8,8890. Bei einem Scheitern wäre zunächst ein Pullback einzuplanen. Gut unterstützt ist das Währungspaar an den Marken 8,4738/ 8,4181 und 8,3826.  Sollte sogar das Junitief bzw. Jahreshoch 2010 preisgegeben werden, muß mit einer Korrekturausweitung und Fortsetzug der Abwärtsbewegung in Richtung 7,8893 und 7,7488 gerechnet werden.

Tendenz: Bullish: > 8,5976 Bearish: < 8,0318