Beiträge

Deutlicher US-Erdöllageraufbau. WTI (H1) baut Spannung auf!

wti_18052016Die US-Erdöllagerbestände haben sich in der vergangenen Woche weitaus deutlicher erholt als angenommen. Insgesamt wurden  1,310 mmbbl aufgebaut, während ein Verringerung von -2,833 mmbbl erwartet wurde. Dennoch halten sich die Ausschläge bei WTI gering. Charttechnisch konsolidiert die Ölsorte in einer Dreiecksformation, die bei Auflösung nach oben ein prozyklisches Kaufsignal triggert. Bearish < $47,84.

WTI (H1), 18.05.2016, 16:42 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

 

WTI (H1) in bullisher Flagge!

wti_25042016Die amerikanische Ölsorte wendet im heutigen Handelsverlauf einen Angriff der Bären ab und konsolidiert weiterhin in einer bullishen Flagge. Bei einem Ausbruch nach oben entsteht ein neues Einstiegssignal. Bearish < $42,80.

WTI (H1), 25.04.2016, 17:09 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

WTI (H1): Noch eine Abwärtswelle?

wti_05042016WTI (H1) befindet sich seit seit Mitte März in einem intakten Abwärtstrend und hat bei $35,32 ein erstes Zwischentief markiert. Jedoch hat sich die Stabilisierung bisher nur in einer potenziellen bearishe Flagge manifestiert. Sollte die Formation nach unten aufgelöst werden, würde ein neues Ausstiegssignal getriggert werden. Bullish > $35,91.

WTI (H1), 05.04.2016, 16:43 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Iran setzt Ölpreis unter Druck! WTI (H1) mit Doppeltop!

wti_24022016Der iranische Ölminister Bijan Namdar Zangeneh bezeichnete das anvisierte Einfrieren der Fördermenge auf dem Januar-Niveau am Dienstag als eine „unrealistische Forderung“. Dies konterkariert die Bemühungen Russlands und anderer OPEC-Staaten die Angebotsseite zu stabilisieren und damit den Ölpreis zu stützen. WTI (H1) verliert daraufhin zur Handelseröffnung und setzt seine am Montag begonnene Abwärtsbewegung fort. Dabei wurde eine Doppeltopformation abgeschlossen, die sich nach einem kleinen Rücktest der Nackenlinie bei $31,36 fortsetzen könnte. Bullish < $31,36.

WTI (H1), 24.02.2016, 10:45 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Ölpreise stabilisiert – Hinweise auf Bodenbildung verdichten sich!

Nach Angaben eines Medienberichts hat der Ölminister der Vereinigten Arabischen Emirate erklärt, dass die OPEC zu Förderkürzungen bereit sei, um die Ölschwemme einzudämmen. Dies ist auch dringend nötig, da sich die Öllager auf Rekordständen befinden. Die Internationale Energieagentur schätzt, dass in der ersten Jahreshälfte zusätzlich 1,75 mmbbl pro Tag hinzu kommen könnten. Eine Rückkehr über $50 pro Barrel wird auch erst in der zweiten Jahreshälfte 2017 erwartet. Dennoch konnten sich die Ölnotierungen wieder stabilisieren. Mit Blick auf die Intermarketanalyse verdichten sich die Hinweise auf ein signifikantes Zwischentief. Weiterlesen hier klicken: Öl_bodenbildung_15022016

Draghi und Öl geben Rückenwind!

Mario Draghi hat in der gestrigen EZB-Sitzung Hinweise auf mögliche geldpolitische Maßnahmen am kommenden März-Treffen der EZB gegeben. Dies hat die Märkte in ihrem bereits überverkauften Zustand gestützt und könnte das Pendel zumindest kurzfristig wieder in Richtung der Bullen ausschlagen lassen. Zudem hat sich der Ölpreis an einer wichtigen Unterstützung verfestigt und verleiht den Rohstoffaktien Rückenwind. Heute dürfte der Verlauf für nächste Woche geebnet werden.

Hier klicken: EZB_Öl_22012016

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

WTI mit positiven Divergenzen!

wti_30122015WTI fortlaufender Kontrakt (Tageschart): Die amerikanische Erdölsorte bewegt sich seit Sommer 2014 in einem intakten Abwärtstrend. Erste Stabilisierungsversuche im Frühjahr und zwischen August und November scheiterten. In Folge dessen fielen die Notierungen bis Mitte Dezember auf ein neues Jahrestief bei $35,35 und konsolidieren derzeit in einer engen Handelsspanne ($35,35 bis $38,28). Ein Ausbruch dürfte für eine neue Impulsbewegung sorgen. Aufgrund des übergeordneten Abwärtstrends wäre ein Ausbruch auf der Unterseite zu präferieren, jedoch geben die technischen Indikatoren Hoffnung. Sowohl der RSI als auch der MACD bestätigen die neuen Tiefs nicht mehr und haben positive Divergenzen ausgebildet. Im MACD liegt sogar ein neues Einstiegssignal vor, aber die Bestätigung muß über das Chartbild erfolgen. Bei Verlassen der Konsolidierung nach Norden würde ein neues Kaufsignal getriggert, dass ein Anschlußpotenzial von etwa $2,93 vorsieht. Dabei würde auch der kurzfristige Abwärtstrendkanal gebrochen und die Anlaufpunkte bei $39,27/ $40,35 sowie $41,29 würden in den Fokus rücken. Um aber eine nachhaltige Bodenbildung zu vollziehen müßte noch der Abwärtstrendkanal seit ende Juni sowie das Oktoberhoch bei $54,12 überwunden werden, was noch in weiter Ferne liegt. Bearish würde es unter $35,35 werden, was ein prozyklisches Ausstiegssignal bedeutet.

Tendenz: Bullish > $38,28 Bearish < $35,35

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

WTI (H1) in bearishem Rücklauf?

wti_06112015Die amerikanische Erdölsorte WTI (H1) hat seit dem 04.11.2015 einen neuen Abwärtsimpuls gestartet und konsolidiert aktuell in einer potenziellen bearishen Flagge. Im Vorfeld des US-Arbeitsmarktberichts ist kaum mit nennenswerter Bewegung zu rechnen, aber im Zuge der Veröffentlichung um 14:30 Uhr dürfte eine Auflösung der Struktur erfolgen. In der Regel wird eine solche Formation nach unten aufgelöst. Aber bullish > $45,57.

WTI (H1), 06.11.2015, 10:17 Uhr

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

WTI (H1): Ausbruch steht an!

wti_26102015WTI (H1) verengt sich in einem intakten Abwärtstrendkanal in einer Dreiecksformation. Aufgrund der Formationsreife dürfte ein Ausbruch unmittelbar bevorstehen.

WTI (H1), 26.10.2015, 09:29 Uhr

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.