Beiträge

USD/JPY (H1): Entscheidung steht an!

usdjpy_21062016Das Währungspaar bewegt sich innerhalb eines intakten Abwärtstrends seit dem 16. Juni in einer engen Handelsspanne zwischen 103,54 und 104,85. Ein Ausbruch auf der Ober- oder Unterseite dürfte für eine neue Impulsbewegung sorgen. Auf die Watchlist!

USD/JPY (H1), 21.06.2016, 11:21 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Lesenswertes für das Wochenende 21.05 – 22.05.2016

Reformen nach deutschem Vorbild
Die Weltkonjunktur lahmt. Doch die sieben wichtigsten Industrienationen lehnen Wachstumsprogramme ab. Sie setzen auf Strukturreformen, wie es Deutschland verlangt. http://goo.gl/SNxWds
 .
Athener Schulden entzweien die Gläubiger
Die Europäer geben sich zuversichtlich, die Verhandlungen über die Griechenland-Hilfe am Dienstag abschliessen zu können. Doch beim Thema Schuldenerleichterungen ist dafür viel Bewegung nötig. http://goo.gl/WUofhT
 .
Petercam-Studie: Wie geht es mit der Inflation weiter?

Petercam Institutional Asset Management geht in einer Research Note auf das Thema Inflation ein und präsentiert diverse Szenarien dazu. https://goo.gl/hK6iWJ

«In Japan hört man schon die Helikopter»

Russell Napier, unabhängiger Stratege, erwartet die Monetarisierung der Staatsschulden in Japan. Das Helikoptergeld werde den Yen empfindlich schwächen. http://goo.gl/9LvNsJ

Technician: Gold’s going lower, and here’s how I’m going to cash in

http://goo.gl/VkPlqB

Lesenswertes für das Wochenende 23.04. – 24.04.2016

.

Die meistgehasste Aktie macht den höchsten Gewinn!

Unter den Blue-Chip-Aktien in London weist ausgerechnet das Papier die beste Entwicklung auf, bei der die meisten Analysten zum Verkauf raten. Nach dem Absturz im letzten Jahr hatte die Rally niemand auf dem Zettel. http://goo.gl/rm40RD

Neue Kaufsignale bei ausgewählten Standardwerten

Die Aktien von Unilever, Heidelberg-Cement und Stada sollten gekauft werden. http://goo.gl/SWu6Ch

Der kranke Mann der Weltwirtschaft kehrt zurück

Alt und verschuldet: Japan gilt als der große Problemfall der Weltwirtschaft. Doch dafür ist die Landeswährung Yen erstaunlich stark. Das ist auch für die Deutschen wichtig. http://goo.gl/da9ISH

«Negative Zinsen sind ein Horror»

Jeffrey Gundlach, CEO von DoubleLine, rechnet mit der baldigen Kapitulation der Zentralbanken und einem Crash am amerikanischen Aktienmarkt. http://goo.gl/7r40ek

Bisheriger Anstieg bei Goldminenaktien war nur ein “amuse bouche”!

Das auf Edelmetall- und Rohstoffminen spezialisierte Investmenthaus Craton Capital glaubt, dass Gold und Goldminen vor dem Übergang vom Bären- zum Bullenmarkt stehen und dass der Anstieg der vergangenen Wochen und Monate lediglich der Auftakt einer neuen Hausse ist. http://goo.gl/9YS9rH

Japan will Unternehmen Geld zahlen, damit sie sich verschulden

Die japanische Zentralbank erwägt Berichten zufolge die Einführung negativer Leitzinsen. In einem solchen Fall würde sie den Banken Geld zahlen, wenn diese Gelder bei ihr aufnehmen. Der Vorschlag repräsentiert eine weitere Verschärfung der expansiven Geldpolitik und eine zunehmende Hilflosigkeit der Notenbank. http://goo.gl/klFbCJ

 

BoJ verliert an Glaubwürdigkeit! USD/JPY setzt Abwärtstrend fort!

usdjpy_07042016Der japanische Notenbankpräsident Kuroda hat erneut klargemacht, dass die BoJ an ihrem Inflationsziel von 2% festhalten wird, und wenn nötig weitere geldpolitische Maßnahmen beschließen wird. Davon gehen aber die Marktteilnehmer in der aktuellen Situation nicht mehr aus. Die Notenbank ist die expansivste, und es ist seit Beginn des geldpolitischen Instruments im Jahr  2013 nicht gelungen Japan nachhaltig aus der Deflation zu manövrieren. Die Glaubwürdigkeit ist dahin. Der Yen legt daraufhin deutlich zu. Wie in der Analyse vom 05. April haben wir auf die Abwärtsrisiken hingewiesen. Aktuell nähert sich das Währungspaar der unteren Abwärtstrendkanalbegrenzung. Das Chartbild ist klar negativ.

Tendenz: Bullish > 110,68, Bearish < untere Rechteckbegrenzung

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

USD/JPY in Rutschgefahr!

usdjpy_05042016USD/JPY (Tageschart): Das Währungspaar hat zwischen Anfang 2015 und Februar diesen Jahres eine große Topbildung in Form einer SKS-Formation abgeschlossen, die ein Kursziel bis in den Bereich von etwa 106,40 aufweist. In der Folge fielen die Kurse bis Mitte Februar auf 111,67 und konsolidierten seitdem in einer abfallenden Rechteckformation. Heute präsentiert sich USD/JPY erneut mit Schwäche und droht die Formation nach unten aufzulösen. In diesem Fall würde sich die Abwärtsbewegung fortsetzen und nochmals ein Ausstiegssignal mit einem Kursziel bis auf 106,02 freisetzen, was mit dem ursprünglichen Abschlagspotenzial der großen Topformation harmonisiert. Dabei liegen die nächsten Haltezonen bei 110,08/ 108,42 und 107,41. Dieses bearishe Szenario wäre aber entschärft, wenn es gelingt die Nackenlinie der SKS-Formation zurückzuerobern und eine mögliche Short-Covering-Rally triggern. Bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück Arbeit.

Tendenz: Bullish > Nackenlinie SKS Bearish < untere Rechteckbegrenzung

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

US-Arbeitsmarktbericht hält Yen im Griff! USD/JPY (H1) in Konsolidierung!

usdjpy_01042016Trotz schwächerer japanischer Wirtschaftsdaten in den letzten Tagen bleibt der Yen gegenüber dem USD fest.  Die Marktteilnehmer warten auf den US-Arbeitsmarktbericht, der heute um 14:30 Uhr veröffentlicht wird. Charttechnisch konsolidiert USD/JPY (H1) in einer Rechteckformation, die bei einer Auflösung für eine Trendbewegung sorgen sollte.

USD/JPY (H1), 01.04.2016, 08:56 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Gewinnmitnahmen in Asien stärken Yen! USD/YEN (H1) in Dreiecksformation!

usdyen_21032016Die asiatischen Börsen schlossen heute Morgen mit Ausnahme der chinesischen Börsen mit roten Vorzeichen. Daraufhin präsentiert sich die „Safe Haven“ Währung Yen zu Beginn des europäischen Handels fest. Charttechnisch hat USD/YEN (H1) seit Donnerstag ein Dreieck ausgebildet, das aufgrund der Formationsreife bald aufgelöst werden dürfte.

USD/YEN (H1), 21.03.2016, 09:09 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

USD/JPY: Schrittmacher der Märkte in Entscheidungssituation!

usdjpy_16032016USD/JPY (Tageschart): Der japanische Yen gilt als „Liquiditätsbarometer“ an den Finanzmärkten. Mit einer Stabilisierung der Aufwertungstendenz seit Mitte Februar war auch der Aufwärtsschub an den Aktienmärkten möglich. Jedoch konsolidiert das Währungspaar USD/JPY nach einer großen Topbildung in einem Dreieck, dass aufgrund der Formationsreife bald aufgelöst werden sollte. Bei einem Ausbruch auf der Unterseite würde ein neues prozyklisches Verkaufssignal entstehen, dass ein kalkulatorisches Abschlagspotenzial von etwa 391 Pips nach sich ziehen könnte. Dabei liegen die nächsten Anlaufpunkte auf der Unterseite an den Februartiefs bei 111,02, am Oktoberhoch 2014 bei 110,14 sowie an der Horizontalen bei 109,45. Flankiert werden diese Haltezonen durch die untere Begrenzung des Abwärtstrendkanals, der sich seit August letzten Jahres etabliert hat. Aber auch eine Auflösung nach oben kann nicht ausgeschlossen werden. Gelingt es die Marke von 114,93 zu überwinden, wäre zumindest ein Rücktest des wichtigen Augusttiefs bei 116,15 einzuplanen, die das Chartbild zwischen Bullen und Bären „aufteilt“. Nämlich erst eine nachhaltige Rückeroberung dieses Niveaus würde den bearishen Bias entkräften und sogar eine Short-Covering-Rally ermöglichen.  Davon dürfte dann auch der Aktienmarkt profitieren.

Tendenz: Bullish > 114,93 bzw. 116,15 Bearish <  untere Dreiecksbegrenzung

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

BoJ belässt Geldpolitik unverändert. EUR/JPY (H1) mit Schwäche!

eurjpy_15032016Sechs Wochen nach der Einführung von Negativzinsen in Japan belässt die BoJ die Geldpolitik vorerst unverändert. Dabei geht die Notenbank von einer moderaten Wirtschaftsentwicklung und abschwächenden Inflationserwartungen aus. Das bedeutet weitere geldpolitische Maßnahmen sind perspektivisch auf der Agenda, aber auf der zeitlichen Schiene wahrscheinlich erst im Herbst zu erwarten. Daraufhin kann der Yen gegenüber den meisten Währungen zulegen. EUR/JPY (H1) hat eine kleine SKS-Formation abgeschlossen und testet aktuell  das wichtige Unterstützungsniveau bei 125,59. Fällt diese Haltezone, ist mit einer Korrekturausweitung zu rechnen. Bullish > Nackenlinie.

EUR/JPY (H1), 15.03.2016, 09:09 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

EUR/JPY (H1): Keil kurz vor Auflösung!

eurjpy_16022016EUR/JPY (H1) hat seit einigen Tagen einen aufsteigenden Keil in einem intakten Abwärtstrend ausgebildet. Normalerweise wird eine solche Formation nach unten aufgelöst. Bullish > 128,28.

EUR/JPY (H1), 16.02.2016, 09:02 Uhr

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.