Vor Brexit-Votum: GBP/USD erreicht zentralen Widerstandsbereich!

gbpusd_23062016GBP/USD (Tageschart): Das Währungspaar befindet sich seit dem Mehrjahreshoch vom Juli 2014 bei 1,7151 in einem intakten mittelfristigen Abwärtstrend. Dabei hat sich erst Ende Februar an der Marke von 1,3836 der Verkaufsdruck erschöpft und eine Gegenbewegung setzte ein. In den letzten Tagen nahm diese wieder deutlich an Fahrt auf und katapultierte GBP/USD an den zentralen Widerstandsbereich schlechthin. Dieser besteht aus dem Maihoch bei 1,4711, der oberen Begrenzung der Erholungsformation und der Trendkanallinie des Abwärtstrends. Sollte die Herausnahme dieser massiven Hürde gelingen, wäre ein Befreiungsschlag geglückt, der die mittelfristigen Perspektiven wieder auf die Oberseite verschieben würde. Zur Kurszielbestimmung könnte man den potenziellen Doppelboden mit der Nackenlinie 1,4711 heranziehen, was auf ein Kursziel bis in den Bereich von etwa 1,5706 hinausläuft. Im Erfolgsfall liegen die nächsten Ziele bei 1,4894/ 1,4945 und 1,5025. Sollten die Bullen jedoch an dieser Stelle scheitern, wäre zunächst ein Pullback an die Haltezonen bei 1,4661/ 1,4563 und 1,4436 einzuplanen. Mittelfristig bearish würde es bei Verletzung der unteren Begrenzung der Erholungsformation werden. Hierbei würde sich nämlich die Entwicklung der letzten Monate als eine bearishe Flagge in einem Abwärtstrend darstellen. Das kalkulatorische Abschlagspotenzial beträgt in diesem Szenario rund 1.400 Pips.

Tendenz: Bullish > 1,4846 Bearish untere Flaggenbegrenzung

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie hier: http://tradebeat.de/

Tradesignal Online Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.